Aktuelles

«Diese Kinder spüren sich nicht mehr»

Das Amt für Migration und Integration hat Rahim Mohammadzadehs Härtefallgesuch abgelehnt. Die Behörde lobte zwar seine Integration, kam aber zum Schluss, dass ihm eine Rückkehr in den Iran zumutbar sei. Nun kippt die Behörde ihren eigenen Entscheid.

Offener Brief für eine humane Behandlung von abgewiesenen Asylsuchenden

Das Leben als Abgewiesene ist für viele Betroffene ein Dauerstress: Angst vor Strafen, Gefängnis oder Ausschaffung belasten. Für viele Abgewiesene ist eine forcierte Rückkehr in ihre Länder unmöglich. Kaum jemand kehrt freiwillig zurück, es entstehen «Langzeit-Abgewiesene» ohne Perspektive in der Schweiz. Diese Situation belastet und zermürbt viele Betroffene.

Er soll in den Iran zurück, obwohl er integriert ist

Rahim Mohammadzadeh ist 2016 in die Schweiz geflüchtet, hat Deutsch gelernt und eine Ausbildung abgeschlossen. Das Aargauer Migrationsamt lobt seine erfolgreiche Integration, hat sein Härtefallgesuch aber trotzdem abgelehnt.

«Trauer frisst tagtäglich unsere Träume»

Fünf Monate Taliban-Herrschaft aus Sicht einer jungen Afghanin. Fariba meldet sich aus Kabul. Die junge Afghanin berichtet, wie sie die Zeit nach der Machtübernahme der Taliban in der afghanischen Hauptstadt erlebt.

Bis hierher und nicht weiter!

Muss man jemanden küssen, den man nicht mag? Was tun bei unerwünschtem Körperkontakt? Kinder und Jugendliche sind oft unsicher, was in Ordnung ist und was übergriffig. Eltern können helfen, es zu lernen.

Kundgebung zur Bildungspolitik am Hirschenplatz Zürich

Geflüchtete haben das Wort

Zwanzig Geflüchtete erzählten am Samstag, 18. September 2021, auf dem Hirschenplatz in Zürich von erschwerten Bildungswegen im Kanton Zürich. Über 200 Menschen hörten ihren kurzen Erfahrungsberichten zu und verlangten Verbesserungen im Zugang zur Bildung und bei der Integrationsagenda.

Tagebuch aus Kabul

Dieses berührende Tagebuch aus Kabul wurde in enger Zusammenarbeit mit dem NCBI-Projekt Unsere Stimmen ermöglicht.