Vorbilder besuchen Ihre Schulklasse

„doCH möglich“ – durchkommen ohne und mit CH-Herkunft ist möglich!

Junge Migrantinnen und Migranten motivieren Jugendliche bei der Lehrstellensuche

„doCH möglich“ führt in 8., 9. und 10. Schuljahren sowie in Brückenangeboten Präsentationen von zwei Lektionen Dauer durch, mit denen die Jugendlichen für die Lehrstellensuche neu motiviert werden.

Wir sind Jugendliche aus unterschiedlichen Ländern, die zeigen möchten, dass es „doch möglich“ ist, eine Lehrstelle zu finden und trotz verschiedener Hürden den Berufseinstieg zu schaffen. Wir reden dabei alle aus eigener Erfahrung. Unser Team ist bereit auch in Ihre Klasse zu kommen, um vor allem Schüler/innen mit Migrationshintergrund für die Lehrstellensuche zu motivieren.

Als Jugendliche, die teils noch in der Ausbildung sind, teils in der Arbeitswelt Fuss gefasst haben, können wir in Schulen, Brückenangeboten oder ähnlichen Einrichtungen andere Jugendliche motivieren, weil wir vor kurzer Zeit das Gleiche erlebt haben.

Das Projekt zeigt eine überzeugende Wirkung und begeistert und motiviert Lehrpersonen und Jugendliche gleichermassen. Typische Reaktionen aus den Auswertungen: „Ich habe die Erfahrungen von den Vorbildern gesammelt, ich weiss jetzt, wie ich reagieren muss, wenn ich ähnliche Sachen auf der Lehrstellensuche erlebe.“ „Sie waren offen, freundlich, lustig und wir konnten alles fragen.“ „Jetzt weiss ich, dass es auch für Ausländer Lehrstellen gibt.“ „Die Vorbilder haben uns ernst genommen. Sie waren anders als die Lehrer/innen.“ „Man durfte über die eigenen Erfahrungen auf der Lehrstellensuche erzählen.“

Aus dem Buch: „Fairness“ – erschienen im K2-Verlag ISBN 3-03722-901-2

Für wen?

Das Programm ist besonders für Jugendliche in der 8. oder 9. und in der 10. Klasse gedacht, aber auch für Brückenangebote oder Motivationssemester geeignet. Es richtet sich insbesondere an Jugendliche mit Migrationshintergrund und Schweizer Herkunft, die auf der Suche nach einer Lehrstelle sind.

Was?

Die Mitglieder des «doCH möglich»-Teams sind von NCBI Fairness darauf geschult worden, wie sie als Vorbilder die Jugendlichen bei der Lehrstellensuche motivieren können. Die Vorbilder gehen in Zweier- bis Vierergruppen in die Schulen, erzählen aus ihrer eigenen Geschichte und arbeiten mit den Erfahrungen der Klasse.

Nach Möglichkeit wird in nach Geschlechtern getrennten Gruppen mit Vorbildern des gleichen Geschlechts gearbeitet.

Als Vorbereitung erhält die Lehrperson Unterlagen zum Thema „Fairness für junge Migrant/innen und Schweizer/innen bei der Lehrstellensuche“. Alle Präsentationen bis Sommer 2018 sind kostenlos!

Wann?

Die Termine für die Präsentationen werden auf die Wünsche der Schule und die Möglichkeiten der Vorbilder abgestimmt. Wir freuen uns, mit möglichst vielen Jugendlichen in Kontakt zu kommen. Möchten Sie eine „doCH möglich“-Präsentation buchen? Dann melden Sie sich bei NCBI Schweiz.

Kontaktaufnahme: NCBI Schweiz, Alte Landstrasse 93A, 8800 Thalwil, office@ncbi.ch, 044 721 10 50

Interesse bekunden

Ich interessiere mich für das NCBI-Projekt “doCH möglich – Vorbilder mit Migrationshintergrund“.

    Name*

    Vorname*

    Schule / Institution

    Funktion

    Adresse

    PLZ / Ort

    Handy-Nr*

    E-Mail*