unsere-stimmen

Mit Unterstützung der kantonalen Fachstelle für Integration des Kantons Bern (Förderbereich „Zusammenleben“) und in Zusammenarbeit mit den Städten Biel/Bienne und Nidau sowie mit Multimondo lancierte NCBI Bern im Herbst 2020 das Projekt „Unsere Stimmen“ in der Region Biel/Seeland. Das Projekt wird vom Kanton in den Jahren 2020/21 finanziell unterstützt.

Im partizipativ aufgebauten Projekt geht es kurz zusammengefasst um das folgende:

In der Region Biel/Seeland wird eine Gruppe von 15-30 Migrant*innen weitergebildet, um ihre Stimme zu Integrationsthemen einzubringen: sie wählen 2-4 für sie prioritäre Themen aus und formulieren dazu Empfehlungen, die an öffentlichen Hearings mit der einheimischen Bevölkerung diskutiert und der Regelstruktur vorgestellt werden. Diese Unterstützung trägt dazu bei, dass sich Menschen mit Migrationshintergrund stärker in die Diskussion über Integrationsthemen einbringen und Gehör verschaffen können.

In Absprache mit unseren Partnerorganisationen haben wir uns vorgenommen, dabei möglichst auf Personen zuzugehen, die durch bestehende Integrationsprojekte noch nicht so gut erreicht werden.

Der folgende Artikel und diese Radiosendung geben einen guten Einblick in das geplante Projekt!

Nach einer gut besuchten Informationsveranstaltung im September 2020 konnte am 8. Mai endlich das erste Treffen im Projekt durchgeführt werden. An diesem und den weiteren Treffen nahmen rund 20 Personen aus verschiedenen Ländern und in verschiedenen Situationen äusserst engagiert teil. Es wurden die folgenden Themen für die weitere Bearbeitung ausgewählt:

Zu jedem dieser drei Themen fand im Juni eine Weiterbildung statt, an der die Teilnehmenden über ihre Erfahrungen berichteten, Probleme eruierten und Fragen an eine Fachperson stellen konnten. Gemeinsam wurden danach Ideen für Verbesserungen zu den Herausforderungen in diesem Gebiet zusammengetragen.

Aus diesen Verbesserungsideen wurden über den Sommer 2021 zu allen drei Themen Empfehlungen entwickelt. Ab Januar 2022 wird dann zu jedem der drei Themen ein öffentliches Hearing geplant, an dem die Empfehlungen einem interessierten Publikum und einem Podium aus Personen aus Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft vorgestellt werden.
Das erste Hearing zum Thema „Schule und Bildung“ findet am 31. Januar 2022 ab 18h im Farel-Haus in Biel statt. Neben Erfahrungsberichten von teilnehmenden Geflüchteten werden die zum Thema erarbeiteten Empfehlungen vorgestellt und von einem hochkarätigen Podium entgegen genommen und kommentiert:
  • Peter Gasser, Grossrat SP, Bévilard (angefragt)
  • Marianne Halasy-Nagy, Geschäftsleitung Multimondo, Biel
  • Mohamad Hamdaoui, Grossrat Die Mitte, Biel
  • Fuat Köçer, Schulleiter in Bremgarten, Bern
  • Barbara Stalder Ritschard, BIZ Biel
Wir werden an dieser Stelle weiter informieren, sobald die Daten für die anderen beiden Hearings festgelegt sind.

Veranstaltungen

Mittwoch, 9. März 2022: Hearing zum Thema Schule/Bildung, Biel

Hearing zum Thema F-Status

Hearing zum Thema Abgewiesene

Projektleitung: Andi Geu, andi.geu@ncbi.ch
Projektkoordination: Mahtab Aziztaemeh, mahtab.aziztaemeh@ncbi.ch

Vous trouvez la version française de cette page içi!