«Trauer frisst tagtäglich unsere Träume»

Fünf Monate Taliban-Herrschaft aus Sicht einer jungen Afghanin

Fariba meldet sich aus Kabul. Die junge Afghanin berichtet, wie sie die Zeit nach der Machtübernahme der Taliban in der afghanischen Hauptstadt erlebt.

Die Bilder vom Flughafen Kabul gehen niemandem mehr aus dem Kopf: Menschen klammern sich an ein startendes Transportflugzeug der US Air Force. Die Maschine hebt ab, Menschen stürze in den Tod. Seit Mitte August ist die afghanische Hauptstadt in den Händen der islamistischen Taliban. Am 22. und am 29. August publizierte SonntagsBlick die Tagebucheinträge von Fariba aus Kabul. In der heutigen Ausgabe schreibt die 29-jährige Krankenschwester, was seither passiert ist und wie es ihr heute geht.

Zum Lesen bitte unten auf die PDF-Vorschau klicken.

thumbnail of 2612_SOAK_Afghanin

Diese Beiträge könnten Ihnen auch gefallen

Kommentar hinterlassen