Junge Stimmen

Neuigkeiten

  • Fünf Weiterbildungen konnten im Jahr 2020 durchgeführt werden. Die 6. und letzte Weiterbildung zum Thema «Wohnen / Unterkunft – Rechte und Pflichten» sowie öffentliche Anlässe zu den gewählten Themen werden durchgeführt, sobald Covid-19 es erlaubt.

Das Projekt "Junge Stimmen"

Als Unterprojekt des Projekts «Unsere Stimmen» konzentriert sich «Junge Stimmen» auf die Partizipation von jungen Geflüchteten (bis 30 Jahre alt). Das Projekt ist kantonsübergreifend und in der Deutschschweiz lokalisiert. Auch in diesem Projekt soll das Empowerment und die Partizipation von Geflüchteten im Fokus stehen. Junge Geflüchtete, viele davon UMA, sollen zu Themen der Integration, die sie betreffen, ihre Stimmen erheben und im öffentlichen Diskurs partizipieren können. Durch Weiterbildungen, Sitzungen mit Fachpersonen und Entscheidungstragenden und Veranstaltungen, sollen Empfehlungen formuliert und schlussendlich vorgetragen werden. Ein Ziel des Projekts ist es, dass Empfehlungen von Entscheidungstragenden und Politik mitgetragen werden.

Im Februar 2019 wurde ein erstes Treffen arangiert, um mit einer Steuergruppe das Projekt konkret auszuarbeiten. Danach begannen Vorbereitungen und Rekrutierungen der Teilnehmenden. Im November 2019 und Januar 2020 gab es zwei Weiterbildungsveranstaltungen, in denen sich die Teilnehmenden kennenlernten, eine Steuergruppe formten und die Themen für die weiteren Fortbildungen bestimmten. Folgende Themen wurden gewählt:

  • Abgewiesene Asylsuchende
  • Mehr Schule/Nachhilfe
  • Arbeitsintegration
  • Rechtliche und psychologische Hilfe für Gefährdete/Sucht
  • Wohnung/Unterkunft – Rechte und Pflichten

Was bisher geschah

Die Weiterbildungen sollten monatlich durchgeführt werden. Die erste Weiterbildung zum Thema «Abgewiesene Asylsuchende» fand am 1. März 2020 in Aarau statt. Als Fachperson wurde Patrizia Bertschi vom Verein Netzwerk Asyl Aargau eingeladen.

Durch die Covid-19-Pandemie war «Junge Stimmen» gezwungen die das nächste Treffen über Zoom durchzuführen – die wurde im April zum Thema «Corona und Hilfe für Geflüchtete» abgehalten. Die zweite Weiterbildung fand am 3. Mai 2020 zum Thema «Rechtliche Unterstützung für Geflüchtete» mit Dr. med. Fana Asefaw, Kinder- und Jugendpsychiaterin über Zoom statt. Sie hielt zuerst eine kleine Präsentation und beantwortete danach die Fragen der Anwesenden: woran erkennt man eine Depression? Wie kann ich einen Freund unterstützten, dem es nicht gut geht? Was macht man, wenn jemand psychologische Hilfe braucht? Wie können wir Vorurteile über das Thema «psychische Probleme» abbauen? Danach wurde in einer Gruppendiskussion darüber nachgedacht, welche Schritte man unternehmen könnte, um einerseits Betroffenen zu helfen und andererseits die wichtigen Informationen weiterzugeben.

Auch die dritte Weiterbildung wurde zum Thema «rechtliche Unterstützung für Geflüchtete»mit Samuel Häberli von der Freiplatzaktion Zürich über Zoom durchgeführt. 32 teilnehmende junge Geflüchtete nahmen an der Zoom-Konferenz teil und bildeten sich zu Themen wie Familiennachzug, Härtefallgesuche und Rechte und Pflichten bei Polizeikontrollen weiter. Daraus haben sich Empfehlungen und weitere Schritte ergeben, damit möglichst viele weitere Geflüchteten von diesen wichtigen Informationen profitieren können.

Die vierte Weiterbildung zum Thema «Arbeitsintegration für junge Geflüchtete» am 12. August und die fünfte Weiterbildung zum Thema «Mehr Schule und Nachhilfe» am 6. September konnten vor Ort in Aarau durchgeführt werden.

Team und Kontakt

Vertretung der Steuergruppe «Junge Stimmen»: Haben Klfemaryam, Raqueal Andemeskel, Nahid Haidari, Sherefedin Mussa, Michael Tombosa, Mohamed Khadar Abdifatah Abdow, Sirus Mohammadi, Abdalhadi Abdallah, Amine Conde, Shishai Haile

Projektkoordinator*innen: Jasmin Beurer, jasmin.beurer@ncbi.ch; Helen Ocbe, helen.ocbe@ncbi.ch; Amine D. Conde,  aminediare.conde@ncbi.ch; Rahim Mohammadzadeh, rahim.mohammadzade@ncbi.ch

Geschäftsleitung: Ron Halbright, ron.halbright@ncbi.ch

Und wir danken dem BSV herzlich für die finanzielle Unterstützung, ohne welche das Projekt nicht möglich wäre!